Link verschicken   Drucken
 

Offene Arbeit

Das Freispiel ist für das Kind in erster Linie Bildung.

 

Im Spiel vollzieht sich Einübung, Entlastung, Aneignung, Austragen von Kräfteverhältnissen, Symbolische Weltdeutung, Seelische Heilung und vieles mehr.

Im Spiel hat das Kind die Möglichkeit zu bauen, zu malen, zu imitieren, Rollen zu übernehmen, Situationen durchzuprobieren, Eindrücke zu wiederholen und zu ordnen. Erlebnisse und ungeklärte Situationen können vom Kind im freien Spiel erweitert, gespiegelt und verarbeitet werden.

 

Da jedes einzelne Kind individuell ist und durch die unterschiedlichen Lebenserfahrungen seines Umfeldes jeweils andere Erfahrungen mit in unseren Kindergarten bringt, lässt sich schließen, dass Kinder gleichen Alters ganz unterschiedliche Fähigkeiten und Stärken besitzen. Somit kann ein direkter Vergleich nicht stattfinden, sondern jedes Kind muss in seiner Einzigartigkeit anerkannt werden.

Bei uns lernt Ihr Kind sich in der Gemeinschaft einzuordnen, sich durchzusetzen und seine eigenen Fähigkeiten und Bedürfnisse zu erkennen.

Das bedeutet, dass Ihr Kind sich nach seinem individuellen Entwicklungsstand vor allem selbst fördert. Und zwar auf sinnlicher, körperlicher, kognitiver , intellektueller, emotionaler, moralischer und sozialer Ebene.

 

Deswegen ist das Freie Spiel so wichtig!

 

In unserem Kindergarten bieten wir durch die „ Offene Arbeit“ den Kindern einen größtmöglichen Raum, um dies alles umsetzen zu können.

Durch unser großzügiges Raumangebot bieten wir den Kindern den nötigen Platz den sie zur Selbstbildung brauchen.

Unter einer Vielzahl von interessanten Räumen die zum Forschen und Entdecken einladen, kann Ihr Kind sich frei und nach eigenen Interessen für einen Spielort entscheiden.

Hat das Kind seine Entscheidung getroffen, stehen ihm in den jeweiligen Bereichen die unterschiedlichsten Materialien zur Verfügung und es findet einen Ansprechpartner in jedem Raum.

Neben der Wahl des Spielraumes und der Materialien kann sich das Kind auch für das Spielthema frei entscheiden.

Dabei bleibt es jedem Kind selbst überlassen aus welchem Bereich es sein Spielthema wählt. Unabhängig von den Schwerpunkten der Räumlichkeiten kombiniert das Kind im Spiel verschiedene Spielthemen.